Manuscripts of Augustine’s and Pseudo-Augustine’s works from the collection of Petr Dubrovsky in the Russian National Library (St. Petersburg)

In der Russischen Nationalbibliothek (RNB) befindet sich eine berühmte Sammlung von Handschriften, die Pjotr Dubrowsky im Jahre 1805 der Kaiserlichen öffentlichen Bibliothek (jetzt RNB) übergeben hat. In dem Artikel geht es um Dubrowskys Arbeit an den Handschriften seiner Sammlung. Als Beispiel sind 18 lateinische Handschriften aus dem 5. bis 15. Jh. mit Werken des heiligen Augustinus und Pseudo-Augustinus ausgewählt. Außerdem untersucht die Verfasserin die ersten Beschreibungen dieser Sammlung: Fr. F. XVIII No 41 (der gesamte Katalog ist ein persönliches Autograph von Dubrowsky) und Fr. F. XVIII No 42. Eine Beschreibung der Augustinus-Handschriften wird im Anhang gegeben (I. Signatur, kurze kodikologische Beschreibung, Datum und Ort; II. Inhalt; III. Notizen von Dubrowsky in der Handschrift; IV. Beschreibung der Handschrift in Fr. F. XVIII No 41; V.Beschreibung der Handschrift in Fr. F. XVIII No 42; VI. Beschreibung der Handschrift in «Nouveau Traite de Diplomatique»; VII. Ausgaben).

Galynina I.O._Manuscripts of Augustine’s and Pseudo-Augustine’s works from the collection of Petr Dubrovsky in the Russian National Library (St. Petersburg)